Close

Erdkunde-Online

Infos und Wissen rund um die Welt

Baffininsel

Baffininsel

Baffininsel: Fakten – Wissen – Reisen

Die Baffininsel (engl. Baffin Island) befindet sich im kanadisch-arktischen Archipel und zählt zu Kanada. Es liegt östlich von Kanada. An den östlichen Teil der Insel grenzt die Baffin Bay, die auf der anderen Seite von Grönland begrenzt wird. Das lässt schon das Klima erahnen. Die Baffininsel ist durch kahle, felsige Berge, die fast das ganze Jahr mit Eis und Schnee bedeckt sind geprägt. Die Insel erstreckt sich über eine Länge von 1600 km Länge und einer Breite zwischen 200 und 700 km.

Gebirgige Landschaften finden sich im Nordosten der Insel. Tiefland befindet sich im Westen und im Nordwesten mit dem typischen Bild von abgeschliffenen Felshöckern. Das Land ist von Tundren und Gletscherschuttflächen bedeckt.

Wie man an der Karte gut erkennen kann, ist die Insel stark zerklüftet. Gletscher aus der letzten Eiszeit brachten zahlreiche Buchten und Halbinseln hervor. Vor den Küsten liegen Fjorde, die eine besonders imposante Fjordküste bilden, und münden Meerearme. Der größte Fjord der Welt (Admiralty Inlet) gehört zur Baffininsel.

Hauptort Iqaluit (früherer Name – Frobisher Bay) (5200 Einwohner)
Fläche 507.451 km²
Größte Insel vom Kanadisch-Arktischen Archipels, größte Insel von Kanada, fünft größte Insel der Erde
Einwohnerzahl 11.855  (2011)
Höchster Berg Mount Odin 2147 m
Weitere Namen Baffinland, (englisch Baffin Island, Inuktitut Qikiqtaaluk)

Auf der Baffininsel leben überwiegend die so genannten Inuit, was übersetzt so viel wie Mensch heißt. Die Menschen leben in Eskimosiedlungen. Früher waren die Eskimos Nomaden. Sie zogen regelmäßig von Ort zu Ort.

Die Insel gehört zur Nunavut-Region Qikiqtaaluk (Baffin). Diese Land „Unser Land“ umfasst das Terretorium im Norden Kanadas auf dem die Inuit leben. Die Hauptstadt der Nunavut-Region Qikiqtaaluk ist Iqaluit (früherer Name – Frobisher Bay). Diese liegt auf der Baffininsel.

Interessant ist, dass die Baffininsel die größte der kanadischen Insel ist und die fünftgrößte Insel auf der Erde.  Auf Grund ihrer geografischen Lage und dem vorherrschenden Klima ist sie dünn besiedelt. Nur 13.768 Menschen leben auf der Insel. Der größte Teil davon sind Eskimo (Inuit).

Die Kleidung der Eskimos bestand früher aus Renntierfellen und wurde von den Frauen hergestellt. Heute leben Eskimos nicht mehr so wie ihre Vorfahren, obwohl einige auf der Baffininsel auch in der modernen Zeit vom Fischfang leben.

Allerdings macht moderne Kleidung und elektrischer Strom das Leben im Eis viel angenehmer. Auf den Hundeschlitten beispielsweise kann in keinem Fall verzichtet werden. Hunde brechen auf dünnem Eis nicht so schnell ein wie etwa ein Motorschlitten. Eskimos leben heute mit Heizung, Kühlschrank und Fernseher und haben teilweise Arbeit auf den Öl- und Gasfeldern gefunden.

Aufgrund des Klimawandels wird es für die letzten Eskimos jedoch immer schwieriger im Eis zu leben. Im Winter braucht das Eis immer länger um fest genug zu werden, dass es befahren werden kann. Die Winter werden immer kürzer, so dass die Menschen irgendwann ihr Zuhause wohl aufgeben müssen.

Karte der Insel
BaffinIsland de

 

Fakten zur Baffininsel

  1. Die Baffininsel ist die größte Insel Kanadas und die fünft größte Insel der Welt
  2. Die Insel besteht aus Gebirgen und glazial geformten Landschaftsformen
  3. Man geht davon aus, dass sie schon im 13. Jahrhundert den Wikingern als Handelsstation diente
  4. William Baffin erkundete nach Sir Martin Frobisher 1616 als zweiter Entdecker die Insel. Nach ihm wurde die Baffininsel anschließend benannt.
  5. Auf der Insel leben überwiegende Inuit (Eskimos)
  6. Die Inuit auf der Insel sind Nachfahren der Thule-Menschen. Ausgrabungsstätten zur über 1000 Jahre alten Thule-Kultur zeugen von dieser Vergangenheit.
  7. Früher wurde Walfang betrieben, heute steht die Fuchsjagd und der Handel mit Pelze im Vordergrund
  8. Arktische Tierarten kennzeichnen die Fauna der Insel. Hier leben Eisbär, Polarfuchs, Hermeline, Schneehase und Lemminge, viele See- und Landvogelarten, Robbenarten und Walarten, wie der Weißwal, der Grönlandwal und der Narwal
  9. Entsprechend des Klimas überwiegt niedriger Bewuchs auf den Tundraböden. Auf der Baffininsel wurde besonders viele Moosarten und Flechtenarten entdeckt
  10. Die Insel verfügt auch über Bodenschätze, zu denen zählten Zink, Silber und Blei
  11. Die Baffininsel gehört im Südosten zu einem Teil zum Auyuittuq-Nationalpark
  12. Im Südwesten ist die Insel durch eine schmale Landbrücke mitt der Foxehalbinsel verbunden
  13. Admiralty Inlet ist der größte Fjord der Welt

Reisen

Einige Reiseveranstalter bieten Reisen auf der Baffininsel an. Die Zielgruppe sind hier Trekking- und wanderbegeisterte Reisende, die ein Abenteuer nicht scheuen. Trotz des recht unwirtlichen Klimas, reizt das raue Land und dessen Einwohnern einige Reisefreunde. Als Ausgangspunkt hierfür bietet sich der Hauptort der Insel Iqaluit an. Auf den Zielen der Reiseveranstalter steht z.B. das Nunatta Sunakkutaangit Museum oder eine Ausgrabungsstätte zu den Thule Vorfahren, wie der Qaummaarviit Historic Park. Abenteuerlich kann es im Auyuittuq National Park, in dem Wasserfälle den Wildnis-Touristen erwarten. Im Sirmilik-Nationalpark kann die Natur und das Leben der Seevögel hautnah erlebt werden. Wenn das Eis des Winters schmilzt, kann die Tierwelt, insbesondre die Wale, Eisbären und Robben beobachtet werden.

Die beste Reisezeit liegt im Juli und im August.

Iqaluit auf der Baffininsel wird von Ottawa angeflogen. Von Ilulissat kann mit dem Flugzeug weiter nach Grönland gereist werden.

Klima auf den Baffininsel

Durchschnittliche Jahrestemperatur in Iqaluit -8,5°C
Polarnacht im Winter November bis Januar
Mitternachtssonne Sommer
Close