Close

Erdkunde-Online

Infos und Wissen rund um die Welt

Malta

Malta

Malta – Traumstrände für Jedermann: Fakten – Wissen – Reisen

Die Inseln der Republik Malta verteilen sich auf drei bewohnte Inseln. Malta ist die Hauptinsel und wird in zwei Regionen mit fünf weiteren Bezirken aufgeteilt. Comino und Gozo ergeben zusammen die dritte Region und gleichzeitig den sechsten Bezirk. Die Insel Malta wurde im Jahr 1964 unabhängig. Seit 2004 ist Malta Mitglied in der Europäischen Union. Im Jahr 2008 wurde der Euro in Malta eingeführt.

Auf Malta herrscht ein trockenes und subtropisches Klima. Es ist geprägt von milden und feuchten Wintern sowie von nicht allzu heißen Sommermonaten. Regenfälle ziehen zumeist nur kurz und kräftig über das Land. Die Temperaturunterschiede am Tag sind meist sehr gering. Im Juli und August werden die höchsten Tagestemperaturen erreicht.

Die schönsten Strände auf der Insel Malta

Die schönsten Strände auf der Insel Malta

Die Insel Malta mag zwar nicht besonders groß sein, allerdings bietet sie eine Vielzahl traumhafter Strände. Vom romantischen Urlaub zu zweit über den Familienurlaub bis hin zum Partyurlaub ist für jeden der richtige Strand dabei. Im folgenden Text gibt es die schönsten Stände der Insel zum Nachlesen. Wer noch weitere Strände Maltas sucht findet hier eine schöne Übersicht.

Ramla Bay

Die auf der Insel Gozo gelegene Ramla Bay wir häufig als der schönste Strand Maltas bezeichnet. Der orange-rote weiche Sand macht den Strand zu einem wahren Schmuckstück. Viele historische Monumente in der Nähe machen den Aufenthalt zu einem echten Erlebnis. Der Aufstieg zur Callypso Cave gibt beispielsweise einen herrlichen Ausblick über den Strand und weite Teile der Insel.

Golden Bay

Golden Bay ist vermutlich der bekannteste Strand Maltas. Der weitreichende Sandstrand ist auf der Nordwestseite der Hauptinsel gelegen und bietet gute Bedingungen für jedermann. Aufgrund seiner Größe gibt es sowohl ruhige Ecken als auch eine belebte Infrastruktur mit vielen Restaurants, Cafés und Wassersportanlagen.

St. George’s Bay

Die St. George’s Bay liegt mitten in der Stadt von St. Julians an der Ostküste der Hauptinsel und ist damit ein Mekka für Partyurlauber. Die vielen Restaurants und Bars in der Umgebung locken nicht nur die Sprachschüler der umliegenden Sprachschulen, sondern auch Feierwütige aus nah und fern an.

Die Blaue Lagune

Die blaue Lagune liegt auf der kleinen Insel Comino und begeistert durch strahlend blaues Wasser. Für ein Traumfoto sollte man allerdings früh am Morgen anreisen, da die Blaue Lagune längst kein Geheimtipp mehr ist, sondern für viele das perfekte Instagram-Foto verspricht. Außerdem werden in der Lagune viele Wassersport-Aktivitäten angeboten, die einen ganzen Tag leicht füllen.

Mellieha Bay

Mellieha Bay ist ein insbesondere für Familien perfekt geeigneter langer flachabfallender Sandstrand. Er bietet auf der Nordseite der Hauptinsel viele Freizeitaktivitäten, sanitäre Anlagen und Restaurants. Das flache Wasser dort ist insbesondere für Kinder sehr gut geeignet. Dennoch ist er kein Ort für Party-Tourismus, sodass man dort einen ruhigen Tag verbringen kann.

Dwejra Bay

Die aus der Fernsehserie Game of Thrones bekannte Dwejra Bay ist ein beliebter Felsstrand auf der Insel Gozo. Ursprünglich war der Strand bekannt durch die 2017 eingestürzte Azure Window. Dennoch ist der Strand, insbesondere das Schwimmbecken in der Nähe des eingestürzten Azure Windows, für Taucher eine wahre Perle.

Paradise Bay

Wie der Name schon sagt ist die Paradise Bay einer der schönsten Strände Maltas. Naturbelassene Höhlen, atemberaubende Ausblicke und glasklares Wasser sind ein Highlight für viele Besucher dieses paradiesischen Strandes im Norden der Hauptinsel. Außerdem gibt es hier Quallennetze, um ungestört von den glibberigen Tieren schwimmen zu können.

St. Peter’s Pool

Der Felsstrand St. Peter’s Pool befindet sich am südlichen Ende der maltesischen Hauptinsel. Er lockt insbesondere einheimische und junge Touristen mit beeindruckenden Felsformationen. Diese eignen sich perfekt zum Klippenspringen in den natürlichen Pool. Außerdem bietet die Unterwasserwelt eine hervorragende Umgebung zum Schnorcheln.

Karte von Malta

Malta Gozo Comino

Malta auf einem Blick

Hauptstadt Valletta
Fläche 316 km²
Einwohnerzahl 433.300 (Stand 2015)
Höchster Berg südwestliche Klippe 253 m
Größte Insel Malta 246 km² (weitere Inseln: Gozo, Comino und Kleinstinseln Cominotto, Filfla, St. Paul’s Islands, Fungus Rock)
Landessprache Maltesisch, Englisch

Wetter in Valetta

Durchschnittliche Januar-Temperaturen 13 °C
Durchschnittliche Juli-Temperaturen 26 °C
Jährlicher Niederschlag 578 mm

Wissenswertes zu Malta

Ein großes Problem hat Malta mit der Trinkwasserversorgung. Das Land selbst besitzt nur wenige Süßwasservorkommen. Der höchste Wasserverbrauch liegt in den regenarmen Sommermonaten, wenn die Touristen auf die Insel strömen. Die kräftigen Regenfälle im Winter fließen ungenutzt ins Meer. Um den Wasserbedarf teilweise zu decken werden Tiefbrunnen genutzt.

Allerdings können diese den Wasserverbrauch nicht auf Dauer decken. Malta ist ein sehr wasserarmes Land. Mit künstlichen Wasservorräten besteht eine weitere Versorgungsmöglichkeit mit Trinkwasser. Während der Sommermonate ist Malta jedoch auf die Hilfe von außen angewiesen. Malta erhält regelmäßig Tankladungen mit Trinkwasser aus Sizilien.

Durch die Jahrhunderte lange Überweidung gibt es Bodenerosion und nur spärliche Vegetation.

Close