Close

Erdkunde-Online

Infos und Wissen rund um die Welt

Die schönsten Inseln der Welt

Die schönsten Inseln der Welt

Was sind die schönsten Inseln der Welt?

Auf der ganzen Welt gibt es Millionen von kleinen oder größeren Inseln, die durch ihre wunderschöne Lage, sowie die Menschen, Kultur, Flora und Fauna überzeugen. Sicherlich ist es schwer die richtige Insel für die eigenen Ansprüche zu finden. Dabei ist jedes kleine Inselparadies ein Abenteuer für sich und hat etwas Besonderes zu bieten. Doch es gibt einige Inselgruppen, die einfach nicht außer Acht gelassen werden sollten. Ein Urlaub sollte ein Erlebnis sein und Erholung mit Spaß verbinden. Deswegen ist es kein Wunder, dass Inselreisen immer beliebter werden. Dabei stellt sich die Frage nach der schönsten Insel der Welt. Einige Inseln werden zu den schönsten Inseln gezählt, doch am Ende entscheidet der individuelle Geschmack des Reisenden.

Bora Bora

Eine der schönsten Inseln der Welt ist Bora Bora. Das kleine Paradies befindet sich im Süd-Pazifik und ist ein wahrer Traum für alle Taucher. Die Unterwasserwelt ist einfach atemberaubend. Es gibt hier gigantische Riffe, eine artenreiche Tierwelt und immer wieder kann etwas Neues entdeckt werden. Weiterhin gibt es auf Bora Bora weiße Sandstrände, die zu ausgiebigen Spaziergängen oder zum Sonnenbaden einladen. Bora Bora ist sicherlich immer einen Urlaub wert und verzaubert durch seine ursprüngliche und abwechslungsreiche Natur jeden Touristen.

San Juan Island

Eine ganz andere Art von Trauminsel ist San Juan Island. Dieses Fleckchen Erde befindet sich an der Westküste der USA und ist eine Inselgruppe. San Juan Island gilt als perfekter Ausgangspunkt für alle, die gerne Wale hautnah erleben möchten. Zu jeder Tageszeit kann man diese riesigen Tiere in ihrer natürlichen Umgebung beobachten.

Insel Santorin

In einer ganz anderen Ecke der Erde liegt die griechische Insel Santorin. Diese Trauminsel verzaubert gerade durch ihre reichhaltige Geschichte und die wunderschöne Landschaft. Somit ist ein Kultururlaub auf Santorin besonders interessant, aber auch etwas Entspannung am Strand ist möglich. Gerade dieser Abwechslungsreichtum macht Santorin so beliebt.

Die karibischen Inseln

Die traumhafte Inselwelt der Karibik ist in einem angenehm warmen und artenreichem Meer eingebettet. Sie besteht aus zwei Inselgruppen, den Großen und den Kleinen Antillen.

Der westliche Teil beherbergt solch bekannte Eilande wie Kuba, Hispaniola mit Haiti und der Dominikanischen Republik oder auch Jamaika. In Richtung Osten werden die Inseln immer kleiner. Dennoch sind wahre Perlen darunter. Die ABC-Inseln Aruba, Curacao und Bonaire sind beispielhaft für beliebte Reiseziele. Sonnen- und erlebnishungrige Touristen erwartet auf den karibischen Inseln eine wunderbare Vielfalt nahezu unberührter Natur – tiefe Regenwälder, bis zu dreitausend Meter hohe Berge mit einem Gewirr aus Kalksteinhöhlen in ihrem Inneren und prächtige, farbenfrohe Korallenriffe.

Typisch stressfreies karibisches Flair finden Weltenbummler im Inselstaat St. Vincent und den Grenadinen. Die Inselkette besteht aus insgesamt 32 einzelnen Teilen und könnte kaum kontrastreicher sein. Jedes Jahr aufs Neue werden Urlauber in den Bann einer kunterbunten Mischung aus schneeweißen Stränden, vulkangeprägten Landschaften und einer verblüffend artenreichen Riffwelt gezogen. Der Anflug ist von Deutschland aus wöchentlich ab dem Flughafen Frankfurt möglich. Vom Zielairport Barbados ist ein Weiterflug mit der innerkaribischen Airline LIAT jederzeit völlig unproblematisch durchführbar.

Karibikstrände müssen im Übrigen nicht zwingend immer weiß sein. Das Bild der Insel Guadeloupe ist vielmehr eher durch dunkle bis hin zu schwarzen Sandstränden vulkanischen Ursprungs geprägt. Der dichte Dschungel des Regenwaldes Guadeloupes ist einer der meistgeschützten der Antillen. Ausgedehnte Spaziergänge durch seine phantastische Flora und Fauna sind trotz allem völlig ungefährlich, denn es ist nachgewiesen, dass sich im Laufe der Evolution hier nie gefährliche Tierarten entwickelt haben.

Kaum zu glauben, aber Aktivurlauber kommen sogar in der Dominikanischen Republik, die ja eigentlich als die Heimat des trägen, am Pool liegenden All Inklusive-Urlaubers gilt, voll auf ihre Kosten. Die Ortschaft Jabacona ist Ausgangspunkt organisierter Trekking-Touren durch das praktisch unbekannte Landesinnere. Die Strecke führt quer durch lauschige Pinienwälder, entlang an reißenden Flüssen, tiefen Schluchten und steilen Felswänden. So gestaltet sich die Fahrt durch die sogenannten „Dominikanischen Alpen“ für die Meisten zu einem unvergesslichen Urlaubserlebnis der Extraklasse.

Die größte kroatische Insel Krk

Die Insel Krk gehört zu den kroatischen Inseln im Mittelmeer. Sie ist laut Messungen ungefähr 406 km² lang und gilt somit als größte Insel in der Adria. Hier leben ca. 17.800 Menschen, wobei die die gleichnamige Stadt Krk auch das Zentrum der Insel ist. Krk ist eine Weinregion für Weißweine.  Durch die Karstlandschaft direkt am Mittelmeer gelegen, bietet sie imposante Eindrücke für Touristen. Auf der kroatischen Insel Krk gibt es zahlreiche Möglichkeiten zwischen Wasser- und Landaktivitäten, wie zum Beispiel der Wassersport, Segeln, Tauchen, Surfen und Angeln sowie Fahrradfahren, Tennis, Volleyball Inlineskating und Reiten.

Close